IBT.EARTH® Öffentliche Beschaffung Bund

Öffentliche Beschaffung des Bundes

Bei der Beschaffung von Holz und Holzprodukten schaffte der Bund bereits im Jahr 2010 gesetzliche Grundlagen. Die korrekte Umsetzung wurde allerdings nicht wirklich kontrolliert. Am 6. Oktober 2017 wurde daher ein verbindlich umzusetzender Leitfaden zum seit 2010 bestehenden Holzerlass des Bundes veröffentlicht. Die unmissverständliche Forderung: Holz und Holzprodukte müssen aus legaler, nachhaltiger und zertifizierter Waldbewirtschaftung stammen. Diese Vorgehensweise ist verpflichtend für alle Bundesbehörden.

 

Und das darf nicht nur mal eben so behauptet werden, sondern muss anerkannt nachgewiesen werden! Die Verantwortung für die Richtigkeit der abgegebenen Erklärungen liegt nicht bei den ausschreibenden Beschaffungsstellen, sondern ausschließlich bei den als Bieter auftretenden Betrieben und Unternehmen.

 

Jeder IBT-EARTH Netzwerk Partner erfüllt die gesetzlichen Verpflichtungen des Landes Berlins sowie aller bundesweiten öffentlichen Beschaffungsstellen.

 

Weil die Beschaffungsstellen die teilnehmenden Bieter nicht zusätzlich dazu auffordern müssen, den ursprünglich versicherten Nachweis bei Angebotsabgabe, spätestens jedoch vor Einbau/Lieferung des Holzes vorzulegen, sehen dies einige Betriebe fälschlicherweise als "Signal", sich nicht an die vertraglichen Regeln halten zu müssen. Das kann fatale Folgen haben.

 

Nachweisführung Bund

 

 

                                                           It's Business Time und IBT.EARTH werden ganzjährig überwacht durch:

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright 2011-2020 It´s Business Time - Inhaberin: Nina Bielen. IBT.EARTH ist als Wortmarke (30 2018 237 601) sowie als Wort-Bildmarke (30 2018 237 635) eingetragen beim Deutschen Patent- und Markenamt. Markeninhaberin: Nina Bielen.